Digitale Tagung „Sprache und Wissen hin und zurück – iterative Annotation als linguistische Forschungsmethode​“

Die Tagung findet vom 01. bis 02. Oktober im Web-Konferenzsystem Zoom statt.
Wer an der Tagung teilnehme möchte, den bitten wir um eine Anmeldung per Mail bis zum 28.09.2020 an Michael Bender und Katharina Jacob; nach der Anmeldung erhalten Sie den Zoom-Link.

Abstract


Programm

Donnerstag, 01.10.2020

09:00 Uhr                       
Begrüßung und inhaltliche Einführung, organisatorische Hinweise

09:30-10:30                    
Sarah Schröder (Universität Paderborn): Direktiva in Aufrufen: Erkenntnisse einer manuellen, digitalen Annotation (Abstract)

10:30-11:30                    
Ulrike Lohner (Universität Heidelberg): „In abgehobenen akademischen Sphären“: iterative Annotation in einer Stiluntersuchung rechter Drohbriefe und linker Bekennerschreiben (Abstract)

11:30                               
Pause

12:00-13:00                    
Jöran Landschoff (Universität Heidelberg): Sprache im Netz – Wege zu einer soziolinguistischen Korpusannotation (Abstract)

13:00                               
Ende des ersten Tages


Freitag, 02.10.2020

09:00-10:00               
Thomas Jurczyk (Universität Bonn): Projektvorstellung „ReligionML – Annotation religiöser Texte für Machine Learning“ (Abstract)

10:00-11:00                    
Jörn Stegmeier (Technische Universität Darmstadt): Maschinelle Konformitätsprüfung: Entwicklung eines Annotationsschemas zur Identifizierung semantischer Unsicherheit in Normtexten (Abstract)

11:00                               
Pause

11:30-12:30                    
Ana Schenk (Technische Universität Darmstadt): Vorurteilsfrei annotieren? Die Rolle des Vorwissens im qualitativ-hermeneutischen Annotationsprozess (Abstract)

12:30-13:00/13:30        
Abschlussdiskussion

13:00/13:30                    
Uhr Ende der Tagung

 


Workshop am 28. November 2019 (10:00 – 12:00 Uhr) – im Vorfeld der Tagung »How to do things with words and bodies?«

Tagung Körperlichkeit Graduiertenworkshop-1

Im Rahmen der interdisziplinären Tagung »How to do things with words and bodies? – Konzepte der Körperlichkeit aus Sicht diskursanalytischer Theorien, Methoden und Ansätze« veranstaltet die Graduiertenplattform des Forschungsnetzwerks »Sprache und Wissen« einen Workshop für interessierte Nachwuchswissenschaftler/-innen, der von Dr. Michael Bender, Dr. Katharina Jacob und Vanessa Münch geleitet wird. Wir treffen uns am 28. November 2019 von 10:00 bis 12:00 Uhr in der Karlstraße 2, Raum 004, 69117 Heidelberg. Der Workshop wird mit einem

  • Vortrag von Dr. Melanie Krüger (Bewegungswissenschaft, Universität München) zum Thema »Decisions in motion – Zur Wechselbeziehung motorischer Kontroll- und kognitiver Entscheidungsprozesse« eröffnet.
  • Im Anschluss werden wir uns weiter auf die Thematik der Tagung einstimmen, indem wir uns über eigene und allgemeine Themen austauschen und Fragen diskutieren, die den Zusammengang zwischen Sprache und Wissen bzw. Sprache und Körper betreffen.

Wir heißen alle Interessenten willkommen und bitten um eine formlose Anmeldung bei Vanessa Münch. Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter!


Workshop am 30. September 2019 (9:00 – 12:00 Uhr) – im Vorfeld der Jahrestagung

Auch dieses Jahr veranstaltet die Graduiertenplattform des Forschungsnetzwerks »Sprache und Wissen« im Rahmen der Jahrestagung mit dem Titel ‚Natur – Kultur – Mensch. Sprachliche Praktiken um ökologische Nachhaltigkeit‘ einen Workshop für interessierte Nachwuchswissenschaftler*innen, der von Dr. Carolin Schwegler, Dr. Michael Bender und Dr. Katharina Jacob geleitet wird. Wir treffen uns am 30. September 2019 von 09:00 bis 12:00 Uhr in der Karlstraße 2, Raum 004, 69117 Heidelberg. Der Workshop wird mit einem

  • Vortrag von Jun.-Prof. Dr. Valentina Crestani (Germanistische Linguistik,
    Universität Mailand) zum Thema ‚Nachhaltigkeit: Kontrastivität und Bildlichkeit‘ eröffnet.
  • Im Anschluss werden die Forschungs- und Qualifikationsprojekte von Jasmin Held (Siegen), Dr. Anna Khalizova (Koblenz), Katharina Schuster (Heidelberg), Anna-Lena Schwarzhof (Heidelberg) und Vera Willgosch (Kassel) im Rahmen von Impulsreferaten an wissenschaftlichen Postern vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Wir werden dabei Zeit haben, offene Fragen zu diskutieren und uns über eigene und
allgemeine Themen auszutauschen, die den Zusammengang zwischen Sprache und Wissen bzw. Sprache und Nachhaltigkeit/Natur betreffen. Im Hinblick auf den Vortrag und die Ausrichtung der im Anschluss stattfindenden Tagung begrüßen wir multimodale und interdisziplinäre Beiträge.

Wir heißen alle Interessenten willkommen und bitten um eine formlose Anmeldung bei Katharina. Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter!