Laufende Promotionsprojekte:

  • Aza Gleichmann (Greifswald): Textsortennetz und Konstitution des Wissens in rechtlicher Kommunikation
  • Katja Guder (Greifswald): Arzneimittelanzeigen in Fach- und Publikumspresse
  • Yvonne Ilg (Zürich): »Geradezu schizophrene Verhältnisse« und »voll schizo«. Zur alltagssprachlichen Re-Semantisierung eines psychiatrischen Konzepts als soziokulturelles Deutungsmuster im 20. Jahrhundert
  • Nadine Kammermann (Bern): Die Entwicklung einer sektoralen Argumentationstheorie am Beispiel des Diskurses über den Klimawandel
  • Daniel Knuchel (Zürich): Kommunikation und (Nicht-)Wissen über HIV/AIDS. Eine diskurslinguistische Untersuchung der sprachlichen Konzeptualisierung von HIV/AIDS
  • Daniel Koch (Kassel): Der »Held« im Deutschen. Eine linguistische Konzeptanalyse
  • Kristin Kuck (Düsseldorf): Krisenkonzepte – Metaphorische Konzeptualisierungen in Krisendiskursen der Bundesrepublik
  • Anna Mattfeldt (Heidelberg): Sprachliche Mittel der Agonalität im internationalen Diskurs um Mensch und Natur
  • Dominik Mauer M.A. (Augsburg): Argumentative Muster in der Plagiatsaffäre Guttenberg und den Debatten um Einkommensgerechtigkeit. Eine diskurslinguistische Medienanalyse
  • Kristina Pelikan M.A. (Basel/Freiburg): Effizienter Wissenstransfer durch Optimierung der Kommunikation bei dem Projekt ‘Accessing Medicines in Africa and South Asia’ (AMASA)
  • Michael Pleyer (Heidelberg): Perspective and Perspectivation in Language and Cognition: A Cognitive-Linguistic and Cognitive-Developmental Approach
  • Theresa Schnedermann (Heidelberg): Die sprachliche Konstituierung eines Krankheitsbildes – Diskurslinguistische Untersuchung am Beispiel des „Burnout-Syndroms“
  • Carolin Schwegler M.A. (Heidelberg)Rhetorische Glaubwürdigkeitsstrategien oder konstruktiver Dialog? Argumentative Strukturen im Diskurs um ökologische Verantwortung wirtschaftlicher Akteure
  • Marvin Wassermann (Aachen): Beratungsdiskurse – Interaktive Verfahren der Wissenskonstruktion in Internetforen
  • Verena Weiland (Heidelberg): Französische Diskurslinguistik im Spiegel internationaler Forschungsdesiderata
  • Katharina Weiß (Mannheim): Sprachliche Wanderungen aufgrund von Political Correctness

 

Laufende Habilitationsprojekte: